Wohnungsbrand mit Todesfolge in Garching, © Symbolfoto.

Schlafzimmer komplett ausgebrannt

Gerade noch rechtzeitig bemerkte gestern Abend ein Paar mit Kleinkind, dass deren Schlafzimmer in Flammen steht. Sofort verließen sie die im vierten Obergeschoss gelegene Wohnung und alarmierten die Feuerwehr. Für die Einsatzkräfte war der
Flammenschein schon von weitem sichtbar. Die Fensterscheiben auf der Gebäuderückseite waren geborsten. Sofort gingen sie unter Atemschutz mit einem C-Rohr über das Treppenhaus vor und löschten das heftig wütende Feuer.

 
Glücklicherweise hatten die Bewohner die Schlafzimmertür und die Wohnungstür geschlossen, sodass der Rest der Wohnung nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde und das Treppenhaus rauchfrei blieb.

 

Somit konnten die restlichen Bewohner ungefährdet in ihren Wohnungen bleiben.

Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 80.000 Euro. Die Brandursachenermittlung übernimmt die Polizei.

 

 

jn / Pressestelle Branddirektion München