Schlaganfall am Steuer – Unterschleißheimer in Lebensgefahr

In Unterschleißheim ist ein 43-Jähriger von seiner Fahrbahn abgekommen und mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert. Obwohl er anschließend „nur“ über ein Unwohlsein klagte, nahmen ihn die Sanitäter mit ins Krankenhaus. Dort stellte sich heraus: Schlaganfall. Nun besteht Lebensgefahr.

 

Am Mittwoch, 03.09.2014, gegen 08.05 Uhr, befuhr, laut Polizei, ein 43-Jähriger aus dem nördlichen Münchner Landkreis mit seinem BMW die Raiffeisenstraße in Richtung Bezirksstraße. Ungefähr auf der Höhe der Edith-Stein-Straße geriet der 43-Jährige nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit der vorderen linken Fahrzeugseite gegen den entgegenkommenden VW Touran einer 58-Jährigen.

 
Anschließend prallte der 43-Jährige mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten VW-Transporter einer 46-jährigen Frau. Durch den Unfall wurde keiner der Beteiligten verletzt. Der BMW des Unfallverursachers und der VW Touran wurden mittelschwer beschädigt. Das geparkte Fahrzeug wurde leicht beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6.800 Euro geschätzt.

 

Zustand lebensgefährlich

 

Da der 43-Jährige bereits an der Unfallstelle über Unwohlsein klagte, begab er sich nach der Unfallaufnahme selbständig in ein Krankenhaus. Dort wurde bei einer Untersuchung festgestellt, dass er einen Schlaganfall erlitten hatte und höchstwahrscheinlich deshalb auf die Gegenfahrbahn geriet.

 

Der 43-Jährige wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Nachdem sich sein Gesundheitszustand am Abend drastisch verschlechterte, besteht nun akute Lebensgefahr.

 

make