Schleierfahnder ziehen Kleintransporter mit Diebesgut aus dem Verkehr

Auf der Autobahn München-Salzburg, kurz vor der österreichischen Grenze, haben Traunsteiner Schleierfahnder am frühen Sonntagmorgen, gegen 06.15 Uhr, einen ukrainischer Kleintransporter an der Ausfahrt Piding Süd angehalten. Die Überprüfung der beiden Fahrzeuginsassen und der Ladefläche förderte zahlreiches Diebesgut zu Tage. Darunter befanden sich auch zwei Antriebseinheiten mit Schiffschrauben für Außenbordmotoren und zwölf Alufelgen verschiedener Automarken mit den passenden Sommerreifen. Die zwei Fahrzeuginsassen, ein 43-jähriger ukrainischer Staatsangehöriger und ein 55-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, wurden wegen Verdachts der Hehlerei vorläufig festgenommen und zusammen mit dem sichergestellten Diebesgut der Kriminalpolizei übergeben.

 

Das Fachkommissariat Grenze der Kriminalpolizei Traunstein hat die weiteren Ermittlungen zu Herkunft der sichergestellten Gegenstände übernommen. Die beiden Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser hat die Untersuchungshaft gegen die beiden Männer angeordnet.

 

rr/Polizeipräsidium Oberbayern Süd