Schmugglerare Kosmetika und Parfüm auf tisch, © Polizei München

Schmugglerauto beschlagnahmt – Kosmetika und Parfüm im Wert von mehreren Tausend Euro versteckt

In Folge eine Fahzeugbeschlagnahmung wurden geschmuggelte Kosmetika und Parfüme sichergestellt. Die Ermittlungen dauern noch an.

 

Im Rahmen einer Schleierfahdung am vergangenen Mittwoch kontrollierten Beamte der Fahndungskontrollgrupe Ost einen 45-jährigen Chinesen auf der A8 Richtung München. Dabei konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen und gab stattdessen den Beamten ein Beschlagnahmungsverzeichnis der Stuttgarter Polizei, in dem sein mongolischer Führerschein aufgrund Fälschungsverdacht bereits beschlagnahmt worden war.

 

Schmugglerare Kosmetika und Parfüm verpackt in Tasche, © Polizei München

 

Sein PKW wurde beschlagnahmt. Bei der folgenden Fahrzeugdurchsuchung entdeckten die Beamten eine präparierte Rücksitzbank. In dem versteck konnten etliche Parfüme und Kosmetika im Wert von mehreren tausend Eur aufgefunden werden. Die Packete waren noch verpackt und mit einer Diebstahlsicherung gesichert. Die ermittelnden Beamten gehen davon aus, dasss es sich um Diebesgut handelt. Aus welcher Drogerie die Waren entwendet wurden, ist derzeit noch nicht bekannt.

 

präparierte Rüpckbank als schmuggelversteck, © Polizei München

 

Neben dem 45-Fahrer befanden sich noch ein 30- und 40-jähriger Mongole mit im Fahrzeug. Gegen die drei bereits polizeibekannten personen wird nun ein Verfahren wegen schweren Bandendiebstahls eingeleitet.

 

Die Ermittlungen dauern an.

 

präparierte Rpckbank als schmuggelversteck, © Polizei München

 

ad