Oktoberfest Rotes Kreuz im Wiesn-Einsatz , © Foto: Marion Vogel

Schnelles Handeln auf dem Oktoberfest: 60-Jähriger auf der Wiesn reanimiert

Oktoberfest 2017: Gleich am ersten Wiesn-Tag musste ein Festbesucher reanimiert werden. der 60-jährige Mann erlitt einen Kreislaufstillstand. Seine Freunde begannen sofort ihn zu reanimieren. Noch auf dem Weg zum Krankenhaus wurde sein Zustand laut einem Bericht der Feuerwehr besser.

 

Am Samstag Mittag erlitt ein zirka 60-jähriger Mann in einem Biergarten auf dem Oktoberfest einen Kreislaufstillstand. Freunde begannen umgehend mit Wiederbelebungsmaßnahmen und alarmierten den Rettungsdienst. Ein Tragentrupp war umgehend vor Ort und führte die hervorragende Erstversorgung fort.

 

Der dazu alarmierte Notarzt intensivierte die Maßnahmen. Mit Hilfe der Rettungswagenbesatzung konnte der Patient mit einem stabilen Eigenrhythmus in eine Münchner Spezialklinik transportiert werden. Während der kurzen Fahrt ins Krankenhaus, wurde der Münchner immer wacher. Dank der sehr gut funktionierten Rettungskette konnte er bei der Übergabe in der Zielklinik wieder adäquate Antworten geben. Der Grund des Herzstillstands ist leider nicht bekannt.

 

Alle Einsatzberichte von Polizei, Bundespolizei und Feuerwehr auf dem Oktoberfest, finden sie während der Wiesn hier.