Ein Königspython sorgte in einem Erdinger Kindergarten für Aufregung., © Symbolbild

Schock im Kindergarten in Erding: Königspython im Garten entdeckt

Die Mitarbeiterin eines Kindergartens in Erding dürfte einen großen Schreck bekommen haben. Im Garten fand sie einen Königspython. Das Tier konnte eingefangen werden.

 

Am Montagmorgen ist man meist noch etwas müde und verschlafen vom Wochenende. Doch bei einer Mitarbeiterin des Erdinger Mooswichtel Naturkindergartens dürfte die morgendliche Müdigkeit schlagartig verflogen sein. Die Frau fand einen Königspython im Garten des Kindergartens liegend.

 

Aufgrund der niedrigen Temperaturen bewegte sich das Reptil nicht. Die Finderin alarmierte einen Schlangenexperten, der die Schlange als ungiftigen Königspython identifizieren konnte. Dabei handelt es sich um eine Würgeschlange, die ihre Beute nicht durch Gift, sondern durch Ersticken tötet.

 

Für die Kinder bestand Gott sei Dank zu keiner Zeit Gefahr. Nachdem der Schlangenexperte das etwa ein Meter lange Tier zur Erdinger Polizei gebracht hatte, wurde es dort vom Veterinäramt abgeholt und in die Auffangstation nach München gebracht. Die Polizisten gehen davon aus, dass der Python von seinem ehemaligen Besitzer ausgesetzt wurde.

 

münchen.tv hat der besagten Auffangstation im August einen Besuch abgestattet. Im folgenden Video könnt ihr sehen, wie es dort zugeht.