© Foto: Polizei München

Schon 15.000 Euro Schaden: Graffiti-Bande weiter in Schwabing unterwegs

Schon 118 Objekte wurden beschmiert: Unbekannte Graffiti-Sprayer sorgen in Schwabing seit vergangener Woche für erhebliche Sachschäden. Die Polizei hat bereits einen Tatverdächtigen ermittelt und sucht nun nach Hinweisen über weiter Täter.

 

Bei den Taten handelt es sich überwiegend um Graffiti-Tags und zum Teil auch um größere Bilder.  Die Schmierereien wurden mittels Spraydose und Farbstiften in unterschiedlichen Farben angebracht. Der Ausführung der Taten nach vermutet die Polizei zwei bis drei Personen als Täter.

Die Tatorte erstrecken sich über die Leopoldstraße, Belgradstraße, Herzogstraße bis zur Rheinstraße. Bislang konnten 118 betroffene Objekte, darunter überwiegend Wohn- und Geschäftsgebäude, Parkscheinautomaten und Verkehrszeichen, festgestellt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 15.000 Euro.

 

© Foto: Polizei München

 

Inzwischen konnte ein 17-jähriger Schüler aus München als Tatverdächtiger ermittelt werden. Die Ermittlungen nach weiteren Tätern dauern an, die Polizei sucht nach Zeugen.

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

 

© Foto: Polizei München