Ein Hund an der Leine, © Symbolfoto

Schon wieder: Hund aus überhitztem Fahrzeug gerettet

Am Mittwochnachmittag wurde ein Hund aus einem überhitzten Fahrzeug befreit. Aufmerksame Passanten alarmierten die Polizei.

 

In der Schwere-Reiter-Straße in Schwabing war ein Hund eine Stunde lang im Kofferraum eines Autos der prallen Sonne ausgesetzt. Die Polizei wurden von aufmerksamenen Zeugen alarmiert und fuhr zur Einsatzstelle. Dort angekommen stellten die Beamten fest, dass lediglich das hintere Fenster einen Spalt weit geöffnet war.

 

Eine ausreichende Frischluftzirkulation konnte nicht stattfinden. Der Hund hechelte stark und machte auf die Polizeibeamten einen geschwächten Eindruck. Aus diesem Grund schlugen sie das Fenster des Autos ein und befreiten den eingesperrten Hund. Dieser wurde sofort mit Wasser versorgt und das Tierheim wurde anschließend kontaktiert.

 

Das Fahrzeug wurde zur Eigentumssicherung zur Verwahrstelle der Polizei abgeschleppt. Der Halter des Wagens, ein 32-jähriger Münchner, wurde wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz angezeigt.

 

as