Verbrecher, Polizei, Unbekannt, Schatten, © Symbolfoto

Schon wieder sexueller Übergriff: 6-Jährige angesprochen

Garmisch-Partenkirchen / Rosenheim: Ein 6-jähriges Mädchen wurde am Montagnachmittag Opfer eines sexuellen Übergriffs auf einem Spielplatz in Saulgrub. Ein bisher unbekannter Täter hatte das Kind aufgefordert, sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen. Sie entfernte sich jedoch schnell von dem Mann. Die Polizei sucht nun Zeugen.

 

 

Der Vorfall ereignete sich zwischen am Montagnachmittag (29.09.2014) 15.00 Uhr und 16.30 Uhr auf einem Spielplatz in Saulgrub im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, wo der bislang unbekannte Täter das Mädchen ansprach. Das Opfer sollte sexuelle Handlungen an dem Unbekannten durchführen, der ihr hierfür Bargeld in Aussicht stellte. Das Mädchen handelte allerdings richtig, entfernte sich schnell von dem Mann und ging zu ihrem Bruder, der sich ebenfalls auf dem Spielplatz aufhielt. Der Mann stieg daraufhin in einen schwarzen BMW, älteren Baujahres und fuhr davon.

 

Zuhause erzählten die Geschwister dann ihren Eltern von dem Vorfall, die schließlich die Polizei verständigten. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Unbekannt bisher nicht gefasst werden.

 

Den Täter konnten die Kinder wie folgt beschreiben:

 

  • Männlich, etwa 170 cm bis 175 cm groß, etwa 25 bis 35 Jahre alt, schlank, kurze schwarze Haare. Zur Tatzeit war der Mann mit einer blauen Jeans, einem gestreiften Hemd und einer dunklen Sonnenbrille bekleidet.

 

Die Kriminalpolizei in Garmisch-Partenkirchen hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wem ist die oben beschriebene Person aufgefallen?
  • Wer kann Hinweise auf die Identität des Unbekannten geben?
  • Wem ist ein schwarzer BMW, älteren Baujahres, im Bereich eines Spielplatzes in Saulgrub aufgefallen? Wer kann Hinweise auf das Fahrzeug geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen unter der Telefonnummer 08821/9170 entgegen.

(Bericht des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd)

 

Kein Einzelfall in Oberbayern:

 

Es ist nicht der einzige Vorfall in den vergangenen Wochen, bei dem ein Kind verdächtig angesprochen oder zu sexuellen Handlungen genötigt wurde. Erst gegen Ende August wurde ein sechsjähriger Junge in Rosenheim von einem Mann genötigt ihn unsittlich anzufassen. Wenige Tage später hatte vermutlich der selbe Täter nochmals mehrere Kinder angesprochen. Noch immer wird der Mann von der Polizei gesucht und es wird um Hinweise gebeten.

 

Einen Zusammenhang schließt die Polizei derzeit nicht aus, kann ihn aber auch nicht bestätigen. aur münchen.tv-NAchfrage gab eine Sprecherin an, dass derzeit in alle Richtungen ermittelt werde.