© Symbolfoto

Schüler angefahren: Fahrerin flüchtig – Zeugenaufruf

In München hat eine bisher unbekannte Frau eine 7-jähriger Schüler angefahren und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

 

Maxhof: Am Mittwoch (14.03.2018, gegen 15.15 Uhr) fuhr eine bisher unbekannte Frau mit ihrem Auto die Königswieser Straße in unbekannte Richtung. Zur selben Zeit war ein 7-jähriger Münchner auf dem Heimweg von der Schule und ging auf dem Gehweg in der Königswieser Straße stadtauswärts. Es ist unklar, welche Gehwegseite er hierbei benutzte.

 

Die Pkw-Fahrerin wich laut Polizeiangeben entgegenkommenden Verkehr aus und befuhr dazu kurzzeitig den Gehweg bei der Kreuzung Königswieser Straße / Stockdorfer Straße. Dabei wurde der Schüler von einem der Fahrzeugreifen am rechten Fuß touchiert. Er stürzte nicht, musste sich jedoch schmerzbedingt zu Boden setzen und konnte nicht mehr weiterlaufen. Die Fahrerin setzte ihre Fahrt ohne anzuhalten fort.

 

Eine hinzukommende Passantin brachte den 7-Jährigen nach Hause. Seine Mutter brachte ihn im Anschluss zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus und verständigte von dort die Polizei. Der Schüler gab an, dass es sich bei dem Pkw um einen grünen VW Touran mit österreichischen Kennzeichen handelte.

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere zur flüchtigen Pkw-Fahrerin, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.