Unfallfotos von Autos, © Symbolbilder - Fotos der Polizei München

Schüler verunfallen mit 100 000 Euro teurem Tesla

Icking – Eine 18-jährige Pullacherin verlor bei überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über den Sportwagen ihres Vaters. Sie und ihre vier Mitinsassen wurden mittel bis schwer verletzt.

 

Fünf Schüler eines Gymnasiums in Icking sind am Mittwoch gegen 10.20 Uhr bei einem Unfall mit einem Sportwagen auf einer Landstraße in Irschenhausen aus einer Kurve getragen und mittel bis schwer verletzt worden. Eine 18-Jährige aus Pullach habe in einer Linkskurve die Kontrolle über das Auto ihres Vaters verloren, vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit, teilte die Polizei in Wolfratshausen mit. Das Auto kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und landete schließlich auf den Rädern auf einer Wiese. In Lebensgefahr schwebte laut Polizei keiner der Insassen. Den Totalschaden an dem total beschädigten Sportwagen schätzt die Polizei auf rund 100 000 Euro.

 

Die fünf Insassen konnten sich nach dem Unfall selbst aus dem Wrack befreien. Eine 18-Jährige aus Starnberg kam mit Verdacht auf innere Verletzungen ins Krankenhaus. Die Fahrerin, ein 18-Jähriger aus Pullach und ein 19-Jähriger aus Wolfratshausen wurden schwer verletzt mit Rettungshubschraubern in Münchner Kliniken geflogen. Ein 18-jähriger Gautinger kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Wolfratshausen. Laut Polizei steckten die Schüler vermutlich gerade mitten in den Abiturprüfungen. Am Mittwoch war allerdings gerade prüfungsfreier Tag.

 

(dpa/lby)