Warndreieck Schule

Schülerlotsen machen Schulweg sicherer – mehr Helfer nötig

Bayerns Schülerlotsen verhindern Unfälle: Nach Ansicht von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sind die ehrenamtlichen Helfer ein Erfolgsmodell.

 

„In ganz Bayern gab es an einem betreuten Übergang keinen einzigen schweren oder tödlichen Schulwegunfall“, teilte der Minister am Freitag in München mit. Dies sei dem Einsatz der 31 500 bayerischen Schulweghelfer im vergangenen Jahr zu verdanken.

 

Rote Ampeln und Zebrastreifen alleine sind nach Einschätzung von Herrmann noch keine Garantie für einen sicheren Schulweg. „Verkehrsrowdies ignorieren diese immer wieder.“ Zudem fehle auch manchen Schulkindern das Gespür für die Gefahr. Deshalb sei es wichtig, dass sich noch mehr Ehrenamtliche als Schulweghelfer engagierten, forderte der Minister. Jeder zweite Helfer in Deutschland kommt den Angaben zufolge aus Bayern.

 

dpa/lby