Schwabing: Pkw ausgebrannt

Brandstiftung in Schwabing. In der Hohenzollernstraße ist in der Nacht von Sonntag auf Montag  gegen 03:30 Uhr ein Pkw ausgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung und sogar von einer Serie aus.

 

Erneut hat es einen Smart der Firma Aigner Immobilien erwischt. Am Montag gegen 03.30 Uhr bemerkte ein Taxifahrer den Smart, der in der Hohenzollernstraße in Schwabing am Straßenrand parkte und brannte. Als die Feuerwehr eintraf war der Smart durch den Brand bereits total zerstört und ein weiterer Pkw (Smart), der dahinter parkte, wurde stark beschädigt. Dazu wurden vier in der Nähe abgestellte Fahrräder beschädigt, sowie das dortige Wohnhaus. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 30.000 Euro. Die Brandfahnder der Münchner Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

 

Zeugenaufruf:
Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Hohenzollernstraße oder in deren näheren Umgebung aufgefallen? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Die Ermittler gehen von einer Serie aus. Vor knapp zwei Wochen sind nämlich mehrere Autos in der Ruffinistraße in Neuhausen ebenfalls ausgebrannt. Darunter ebenfalls ein Smart der Firma Aigner Immobilien. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um gezielte Anschläge gegen die Immobilienfirma handelt.

 

Brandstiftung Ruffinistraße

Insgesamt sind bei der Brandstiftung 3 Autos ausgebrannt. Mittlerweile ist bekannt, dass das mittlere der drei Autos, ein Smart, vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Das haben die Brandfahnder der Münchner Polizei mit Hilfe eines Kollegen des Landeskriminalamtes festgestellt. Der Schaden an allen drei Autos sowie an den beiden gegenüberstehenden und an dem Haus vor dem die PKW standen wird von der Polizei auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Aufgrund der hohen Hitzeentwicklung waren einige Fensterscheiben gesprungen, an zwei PKW sind die Zierleisten und seitliche Blinker geschmolzen.

 

 

Zeugenaufruf

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Ruffinistraße (Neuhausen) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Nach Informationen von münchen.tv wurde die Immobilienfirma, deren Dienstwagen am 3. April gegen 4:50 Uhr in Brand gesetzt wurde, bereits vor einem Jahr Opfer einer Vandalenattacke. Damals wurden die Scheiben eines Firmenwagens eingeschlagen. Ob es sich bei der Brandstiftung um eine gezielte Attacke gegen die Firma handelt oder ob die beiden Fälle nichts miteinander zu tun haben, ist noch unklar.

 

rr/mh/Polizeipräsidium München