Schwere Kopfverletzungen: Radfahrer von Auto übersehen

Am Dienstag, den 01. November, wurde ein 68-jähriger Radfahrer im Brunnthal von einem Auto erfasst. Der Mann trug keinen Helm und musste mit schweren Verletzungen am Kopf mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

 

Gegen zwölf Uhr, fuhr ein 66-jähriger Münchner mit seinem Auto auf der St.-Georg-Straße in Kirchstockach und wollte nach rechts in einen Parkplatz einbiegen. Dazu musste er einen Geh- und einen Radweg überqueren, der für beide Fahrtrichtungen freigegeben war. Zur gleichen Zeit fuhr ein 68-Jähriger mit seinem Fahrrad in die entgegenkommende Richtung und wollte die Einfahrt des Parkplatzes überqueren.

 

Vermutlich wurde der Fahrer von der Sonne so stark geblendet, dass dieser den Radfahrer übersah und mit der rechten Front seines BMWs gegen das Fahrrad stieß. Der Mann stürzte dabei und blieb schwer verletzt liegen. Er trug keinen Fahrradhelm.

 

Der Verletzte musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Er erlitt ein Schädelhirntrauma mit Gehirnblutung. Derzeit ist jedoch nicht mit dem Ableben des Mannes zu rechnen.