Ein Polizeiauto mit Blaulicht im Einsatz, © Symbolfoto

Schwerer Motorradunfall: Fahrer prallt gegen Leitplanke und stirbt

Berg am Laim: Am Mittwoch, den 10.10.2018, verstarb ein 40-jähriger Münchner nachdem er mit seinem Motorrad von der Fahrbahn abkam und gegen eine Leitplanke prallte.

 

Gegen 21.40 Uhr war der Fahrer eines BMW Motorrads auf dem Innsbrucker Ring in nördlicher Fahrtrichtung unterwegs. Aufgrund offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit kam er kurz vor der Einfahrt zum Tunnel in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Sein Motorrad streifte dabei die Leitplanke in der Fahrbahnmitte.

 

Der 40-Jährige Münchner fiel daraufhin nach links von seinem Motorrad und prallte gegen die Innenverstrebung der Leitplanke und einen Lichtmast. Das Motorrad fuhr fahrerlos noch ca. 180 Meter im Innsbrucker-Ring-Tunnel weiter und fiel dann nach rechts um.

 

Der Motorradfahrer verstarb trotz Reanimation noch an der Unfallstelle. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Innsbrucker-Ring-Tunnel musste aufgrund des Unfalls von 21.40 Uhr bis ca. 02.30 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden, wobei es zu Verkehrsbehinderungen kam.