Polizei-Kelle, © Symbolfoto

Schwerer Raub mit Messer auf Enthaarungsstudio im Lehel

Eine 23-jährige Angestellte befand sich am gestrigen Donnerstag gegen 20.05 Uhr alleine an der Rezeption eines Enthaarungsstudios im Lehel. Sie war gerade dabei, letzte Arbeiten zu erledigen, bevor das Studio geschlossen werden sollte, als zwei bislang unbekannte Männer durch den noch unversperrten Hautpeingang hereinkamen. Während einer der Männer in der Nähe des Eingangs stehen blieb, um dort Aufpasserdienste zu leisten, bedrohte der Andere die 23-Jährige mit einem Messer und forderte Geld.

Da die Einnahmen bereits abgerechnet waren, dirigierte er die Angestellte zum Tresor und ließ sich einen vierstelligen Betrag aushändigen. Anschließend flüchteten die beiden Täter aus dem Studio in unbekannte Richtung. Die 23-Jährige verständigte sofort die Polizei. Jedoch verlief eine eingeleitete Sofortfahndung negativ.

Die Polizei bittet um Hilfe aus der Bevölkerung. Sachdienlich Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Die Täter werden wie folgt beschrieben:
1. Täter: Altersangabe aufgrund Maskierung nicht möglich, ca. 180 cm, dunkler Teint, sprach akzentfrei deutsch, dunkle Augen; dunkle Mütze, dunkler Schal, dunkle Bekleidung, schwarzes Messer (vermutlich Einhandmesser, etwas größer als ein Schweizer Messer)
2. Täter (Aufpasser): Altersangabe aufgrund Maskierung nicht möglich, etwas kleiner als der aktive Täter, ebenfalls dunkel gekleidet. Tatmittel: vermutlich Einhandmesser

rr/Polizeipräsidium München