Polizeiauto mit Logo und Schriftzug

Schwerer Raubüberfall – Unbekannte stülpen Sack über den Kopf eines Rentners und erpressen Bargeld

Zwei Unbekannte ziehen einen Sack über dem Kopf eines Rentners, drängen ihn in seinen Hausflur und fordern all sein Bargeld. Die Täter konnten mit mehreren hundert Euro flüchten. Nun fahndet die Polizei und bittet um Hilfe.

 

Es klingelt an der Tür. Der Münchner öffnet diese und wird von zwei unbekannten Männern überfallen. Sie stülpen ihm einen Sack über den Kopf und drängen ihn ins Haus zurück. Das passierte einem Rentner am vergangenen Sonntag in seinem Wohnanwesen in der Marienbader Straße. Die beiden Männer forderten das Bargeld des Rentners. Zunächst weigerte sich der Mann, sein Geld herauszurücken, doch nachdem die Täter ihn zu Boden drückten und ihm drohten, gab er den Männern das Geld. Die Täter nahmen Bargeld in Höhe von wenigen hundert Euro an sich und flüchteten unerkannt in unbekannte Richtung.
Die sofort verständigte Polizei leitete Fahndungsmaßnahmen ein, die ohne Erfolg verliefen. Der Rentner wurde bei dem Raubüberfall leicht verletzt. Nun bittet die Polizei um Hilfe.

 

Täterbeschreibung:

Zwei unbekannte Täter, männlich, ca. 170 cm groß, sprachen hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent, weitere Beschreibung nicht möglich.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.