skiunfall am Brauneck, © Symbolfoto

Schwerer Skiunfall im Skigebiet Spitzingsee

Spitzingsee: Durch den Zusammenstoß mit einem Snowboarder wurde eine Münchnerin schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte sie mit Verdacht auf Wirbelsäulenfraktur in das Klinikum München-Harlaching. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.


Der Unfall trug sich am 30. Januar gegen 12.40 Uhr im Skigebiet Spitzingsee zu. Auf der Lyraabfahrt (Stümpflingabfahrt) unterhalb des Stockhangs kollidierten die 40-jährige Skifahrerin aus München und ein 31-jähriger Snowboardfahrer aus Frankfurt.

 

Beide stürzten, wobei der Frankfurter nur leicht verletzt wurde. Die Münchnerin wurde nach Erstversorgung durch die Bergwacht mit dem Rettungshubschrauber abgeholt und in das Klinikum München-Harlaching geflogen. Es besteht der Verdacht einer Wirbelsäulenfraktur.

 

Zeugenaufruf:

 

Der Hergang des Unfalles ist bislang unklar, weswegen Zeugenaussagen gerne unter der Nummer 08025/2990 von der Polizei Miesbach entgegengenommen werden.