Schwerer Tiefgaragen-Brand an der Theresienwiese

Am Montagabend gegen 20 Uhr brannte es in einer Tiefgarage an der Theresienwiese. Die ersten Einsatzkräfte waren über die automatische Brandmeldeanlage der zweistöckigen Garage alarmiert worden. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass zwei Autos in Flammen standen. Auch die daneben abgestellten Fahrzeugewurden stark beschädigt.

 

Die Sprinkleranlage hatte bestimmungsgemäß ausgelöst und das Feuer klein gehalten. Dennoch war die Rauchentwicklung in dem unterirdischen Gebäude enorm, was den Feuerwehrleuten ihre Arbeit erheblich erschwerte. Mehrere Trupps, geschützt durch Atemschutzgeräte, sind schließlich in die weitläufige Tiefgarage vorgedrungen und haben den Brand mit drei Löschrohren abgelöscht.

 

Sachschaden: Rund 500.000 Euro

 

Gleichzeitig kontrollierte die Feuerwehr das Gebäude und die verrauchten Treppenräume. Eine dreiköpfige Familie musste mit Fluchthauben in Sicherheit gebracht werden. Die Familie wurde medizinisch betreut, blieb aber unverletzt und konnte nach Einsatzende wieder in ihre Wohnung zurück. Zum Entrauchen der Tiefgarage wurden mehrere Hochleistungslüfter und zwei Großlüfter eingesetzt. Wie es zu dem Brand kommen konnte, prüft derzeit die Kriminalpolizei. Der Sachschaden wird auf rund 500.000 Euro geschätzt.

 

mt / Feuerwehr