Schwerer Unfall am Oskar von Miller Ring, © Foto der Berufsfeuerwehr München

Schwerer Unfall in der Maxvorstadt

Wie die Feuerwehr München mitteilte, kam es am Donnerstagnachmittag in der Maxvorstadt zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ein 43-Jähriger mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn auf dem Oskar-von-Miller-Ring und kollidierte frontal mit einem entgegenkommendem Ford.

 

Passanten bemerkten das Unglück und informierten umgehend die Rettungseinheiten. Noch bevor diese eintrafen, konnten die Insassen den Ford verlassen und auch ihre beiden Hunde aus dem Fahrzeug retten. In einem nahe gelegenen Geschäft wurden sie anschließend betreut.

 

Der Fahrer des Audi konnte aufgrund seiner Verletzungen das Fahrzeug nicht selbstständig verlassen. Ein anwesender Arzt unterstützte das Rettungsteam bei der Erstversorgung bis der Notarzt hinzukam. Mit schwerem Gerät wurde anschließend eine große Seitenöffnung ins Auto geschnitten, um den Patienten möglichst schonend aus dem Wrack zu befreien.

 

 

Bei den Untersuchungen der Insassen des Fords stellte sich heraus, dass sich der Fahrer ebenfalls schwer verletzt hatte und wie der Fahrer des Audis in einen „Schockraum“ transportiert werden musste. Die beiden anderen Insassen verletzten sich nur leicht, wurden jedoch ebenfalls in eine Klinik transportiert. Ihre beiden Hunde wurden nicht verletzt und blieben zur Betreuung im Geschäft, bis sie von Freunden der Halter abgeholt werden konnten.

 

Während der Rettungsmaßnahmen kam es im betroffenen Bereich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zur Unfallursache sowie zur Höhe des Sachschadens ermittelt die Polizei.