München: Sex-Shop am Viktualienmarkt? Marktkaufleute wollen sich wehren

In einem leerstehenden Laden an Münchens traditionsreichem Viktualienmarkt soll ein Sex-Shop eröffnet werden – sehr zum Missfallen der Marktkaufleute.

 

Der Mietvertrag sei bereits unterschrieben, sagte Dirk Bauer, Geschäftsführer der Bremer Firma Fun Factory, dem «Focus». Dem Magazin zufolge soll der Sex-Shop in die Räume eines ehemaligen Gartencenters einziehen. Die Sprecherin der Marktleute, Elke Fett, sagte am Sonntag auf Anfrage: «So ein Laden würde nicht in dieses Viertel passen.» Sollte der Sex-Shop tatsächlich kommen, würden sich die Marktkaufleute an den Bezirksausschuss wenden.

 

RG / dpa