Die Bundespolizei an der S-Bahn, © Symbolbild. Foto: Bundespolizei

Sexuelle Belästigung in S- und U-Bahn

Am vergangenen Donnerstag wurde eine junge Frau zuerst in der S- und anschließend in der U-Bahn sexuell vom selben Mann belästigt. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

 

Die 18-jährige Auszubildende war am Donnerstagmorgen gegen 7:40 Uhr in der S2 Richtung Petershausen unterwegs. Ein anderer Fahrgast versuchte wiederholt Blickkontakt zu der jungen Frau herzustellen, während er sich in den eigenen Intimbereich fasste.

 

Am Marienplatz verließ die 18-Jährige die S-Bahn, um in die U-Bahn in Richtung Fröttmaning/Olympiazentrum umzusteigen. Der Mann folgte ihr. In der U-Bahn angekommen, blieb er dicht hinter der Frau stehen und berührte sie am Gesäß. Gleich darauf verließ er den Waggon.

 

Nach dem Vorfall erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei. Diese fahndet nach dem Täter und bittet die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Wer Angaben zu dem bislang unbekannten Mann machen kann wird gebeten, sich bei einer beliebigen Münchner Polizeidienststelle oder unter der Nummer 089 29100 zu melden.

 

Täterbeschreibung

 

Der Mann ist ca. 55 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er hat eine kräftige Statur und eine Glatze und sprach Deutsch mit einem ausländischen Akzent. Seine Kleidung war schwarz.