Die Bundespolizei stellt Randalierer in der S-Bahn, © Symbolfoto

Sexuelle Belästigung und Handy-Diebstahl an S-Bahnstation – Täter gesucht

Vergangenen Sonntag wurde eine 20-Jährige an einer  S-Bahn Haltestelle von zwei Männern verfolgt. Diese belästigten die junge Frau und nahmen ihr Handy aus der ihrere Gesäßtasche heraus.

 

Berg am Laim – am 21. Mai  fuhr eine 20-Jährige, gegen viertel vor elf am Abend, gemeinsam mit ihrem Hund mit der S-Bahn zum Bahnhof Leuchtenbergring. Als sie aus der S-Bahn ausstieg, standen dort zwei Männer , die ihr beleidigende Bemerkungen hinterherriefen.

 

Kurz darauf folgten die zwei Unbekannten der Frau und ließen sie mit ihrem Hund nicht vorbei. Sie fuhren mit weiteren Belästigungen fort. Plötzlich zog einer der Männer an der Hundeleine. Währenddessen riss der andere an der Jacke der 20-Jährigen. Dieser versuchte so an die Handtasche der Frau zu kommen, die sie unter der Jacke versteckte.

 

Obwohl die junge Frau sich gegen die beiden Angreifer wehrte, konnte sie es nicht verhindern, dass die Männer sie am Gesäß betatschten und ihr im Anschluss das Handy aus der Gesäßtasche klauten.

 

Glücklicherweise konnte sie sich in einem günstigen Augenblick von den agressiven Männern losreißen und flüchten.

 

Von den Tätern fehlt bisher jede Spur, daher bittet das Polizeipräsidium München um ihre Mithilfe.

 

Täterbeschreibung:

Täter 1:

Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Figur,kurze, schwarze, wellige Haare, schwarzafrikanischer Typ,bekleidet mit schwarzer Jogginghose und grauem T-Shirt.

Täter 2:

Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Statur,kurze, schwarze, leicht lockige Haare, schwarzafrikanischer Typ, bekleidet mit schwarzer Jogginghose und schwarzem Kapuzenpullover.

 

Die Polizei bittet um ihre Mithilfe:

 

Zeugenaufruf:

Alle Personen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat geben können, sollen sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommisariat 21, unter der Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

fb