Sexuelle Nötigung am Hauptbahnhof. Die Polizei bittet um Hinweise., © Tatort Hauptbahnhof

Sexuelle Nötigung am Hauptbahnhof in München

Das hätte auch deutlich schlimmer ausgehen können. Freitagnacht wurde eine 32-Jährige am Hauptbahnhof von einem bislang unbekannten Mann bedrängt, festgehalten und geküsst. Zudem griff der Täter ihr in die Hose. Als sich die Frau lösen konnte, ergriff der Mann die Flucht. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen.

 

 

München – Am Freitag, 26.06.2015, gegen 00.30 Uhr, befand sich eine 32-Jährige nach einem Biergartenbesuch in der Arnulfstraße zu Fuß  auf dem Nachhauseweg. Auf dem Weg zum Hauptbahnhof wurde  sie von einem unbekannten Mann angesprochen und bedrängt.  Am Abgang zur U-Bahn drückte er sie gegen eine Wand und hielt sie fest. Er küsste sie und griff ihr in die Hose. Als sich die  Geschädigte lösen konnte, ließ er von ihr ab und entfernte sich.  Die 32-Jährige wandte sich zunächst an eine Bekannte und  erstattete dann in deren Begleitung Anzeige bei der Polizei. Sie  wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

 

Täterbeschreibung:

Männlich, 25-30 Jahre alt, 185 cm groß, schlank, südländischer  Typ (evtl. Spanier), dunkle kurze Haare, drei-Tage-Bart; helles  Oberteil, Jeanshose.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden  gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat  15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in  Verbindung zu setzen.