Versuchte Vergewaltigung in der Altstadt - Täter flüchtig, © Symbolbild

Sexueller Übergriff in der Altstadt: Frau verscheucht Täter

Der Mann versuchte sie zu küssen und zog ihr die Strumpfhose herunter. Doch weil sie ihr Handy ergriff und mit dem Verständigen der Polizei drohte, ließ er von ihr ab. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls.

 

Am Freitagmorgen gegen 3 Uhr kam es in der Altenhofstraße nahe des Marienhofes zu einem sexuellen Übergriff. Eine 32-jährige Münchnerin war gerade auf dem Weg nach Hause, als ihr ein unbekannter Mann begegnete und sie körperlich anging. Er drückte die Frau an die Wand und versuchte sie auf den Mund zu küssen. Außerdem griff er ihr unter das Kleid und zog ihre Strumpfhose nach unten.

 

Die 32-Jährige wehrte sich jedoch nach Kräften und zückte dabei das Mobiltelefon. Sie drohte dem Mann, das Handy zu benutzen, um die Polizei zu verständigen. Diese Drohung verschreckte den Täter wohl so sehr, dass er von der jungen Frau abließ und zu Fuß flüchtete. Das zurückgelassene Opfer rief sich ein Taxi und fuhr nach Hause. Erst dort verständigte sie die Polizei.

 

Täterbeschreibung und Zeugenaufruf

 

Männlich, ca. 170 cm groß, südländischer Typ, ca. 35-40 Jahre alt, normale Figur mit Bauchansatz; weißes T-Shirt und blaue Jeans.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.