Festnahme durch die Polizei, © Symbolbild

55-jährige tot aufgefunden – Sohn unter Mordverdacht

Eine Frührentnerin wurde tot in ihrer Wohnung in Schwabing West aufgefunden. Der 25-jährige Sohn der Frau räumte in seiner Vernehmung ein, seine Mutter geschlagen und gewürgt zu haben. Er habe sie jedoch nicht töten wollen.

 

Am Sonntag, den 15.10.2017, gegen 20.00 Uhr, wurde der Notarzt in die Wohnung der 55-jährigen Frührentnerin gerufen. Diese sei zusammengebrochen und bewusstlos.Der in der Wohnung anwesende 25-jährige Sohn und dessen Freund führten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Reanimationsmaßnahmen unter Anweisung der Rettungsleitstelle durch. Letztendlich konnte jedoch nur noch der Tod der Rentnerin festgestellt werden.

Da der Leichenschauer eine ungeklärte Todesart bescheinigte, wurde die Polizei informiert. Bei der Obduktion der Leiche stellte sich heraus, dass die Todesursache wohl Gewalteinwirkung gegen den Körper war.

Der Sohn der Verstorbenen gab gegenüber der Mordkommission an, seine Mutter nach einem Streit gewürgt zu haben, jedoch nicht beabsichtigt habe, sie zu töten.

 

Zum Tathergang und zur Motivlage sind noch weitere Ermittlungen erforderlich. Der 25-jährige Tatverdächtige wurde am Mittwoch festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Totschlags.