Sohn greift Mutter absichtlich ins Lenkrad: Drei Schwerverletzte nach Unfall

Gestern Vormittag ereignete sich in Haar auf der Vockestraße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger hatte seiner Mutter ins Lenkrad gegriffen und den Wagen absichtlich auf die Gegenfahrbahn gesteuert. Dort kam es zum Unfall, bei dem die Beteiligten schwer verletzt wurden.

 

Die 59-jährige Frau aus München, fuhr gegen 10:30 Uhr mit ihrem Sohn und ihrer 29-jährigen Tochter auf der Vockestraße, als ihr Wagen plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte er mit einem Pkw eines 51-jährigen. Dabei wurden die Beteiligten schwer verletzt, lediglich der 27-jährige blieb unverletzt. Alle Personen mussten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

Später stellte sich heraus, dass der Sohn seiner Mutter absichtlich ins Lenkrad griff, weil er das Fahrzeug in einen Baum lenken wollte. Es wird davon ausgegangen, dass er versucht hat, sich, seine Mutter und seine Schwester zu töten. Die Ermittlungen ergaben, dass der 27-jährige schon längere Zeit psychisch krank war. Er kam daraufhin zur Behandlung in eine psychiatrische Klinik.

 

Die Mordkommission hat nun die Ermittlungen wegen versuchten Tötungsdeliktes übernommen. Warum der Mann sich und seine Familie an diesem Tag töten wollte, bedarf weiterer Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft wird einen Antrag auf Unterbringung in einer geschlossenen Abteilung stellen.