Polizeiauto im Einsatz, © Symbolfoto

Sozialhilfeschmarotzerin lebt jahrelang in Luxuswohnung

Seit rund sieben Jahren schon bezieht eine 64-jährige Rentnerin aus München Sozialhilfe. Das Makabre daran: Die Frau wohnt in einer Luxuswohnung im Süden Münchens.


Aufmerksam wurden die Beamten der Kriminalpolizei München auf die Frau im Zuge von anderweitigen Ermittlungen. Die Rentnerin betreibt seit mehreren Jahren, trotz eines behördlichen Verbotes, ein Juweliergeschäft mit geschätzt mehreren tausend Euro Umsatz – und bezog seit 2008 Sozialleistungen.

Bei der Durchsuchung der Wohnung der Frau bestätigte sich, dass die Frau offenbar die Sozialhilfe schmarotzt hatte. So lebt sie auffällig gut situiert in einer luxuriösen Wohnung im Stadtteil Solln. Das Apartment der Rentnerin war teuer ausgestattet und mit hochwertigem Mobiliar eingerichtet. In der Küche stand zudem Champagner bereit.

Die 64-Jährige wurde festgenommen und in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Heute soll sie im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, der über die Haftfrage entscheidet.

Das könnte Sie auch interessieren: Ein 22 Jahre alter Mann lief am Donnerstagmittag nackt durch die Hohenzollernstraße in Schwabing. Dabei versuchte er eine Jacke von einem Kleiderständer eines Shops zu entwenden. Der Landeinhaber verständigte die Polizei.

Alle aktuellen Polizeimeldungen finden Sie auch in unserem Polizeiticker.