Spatenstich für das neue Münchner Strafjustizzentrum

München: Am Mittwoch findet auf dem Baugelände am Leonrodplatz der Spatenstich für das neue Münchner Strafjustizzentrum statt. Der Neubau soll spätestens ab dem Jahr 2021 das bisherige Strafjustizzentrum in der Nymphenburgerstraße ersetzen.

 

Am Mittwochmittag um 11:30 Uhr findet der Spatenstich für das neue Strafjustizzentrum am Leonrodplatz statt. Nach langer Planungsphase, soll dieser in den kommenden fünf Jahren nun endlich entstehen. Im Jahr 2021 sollen dann alle Strafgerichte der Münchner Justiz – die Strafabteilungen des Amtsgerichts und der beiden Landgerichte sowie die Strafsenate des Oberlandesgerichts – mit Büros und Sitzungssälen untergebracht werden. Auch die Staatsanwaltschaften München I und München II und die Generalstaatsanwaltschaft sollen dort einziehen.

 

Mit einem Kostenvolumen von knapp 300 Mio. Euro und einer derzeit geplanten Bauzeit von fünf Jahren handelt es sich um das größte Hochbauvorhaben des Freistaats in den kommenden Jahren. Darüber hinaus ist es bislang die mit Abstand größte Baumaßnahme in der Geschichte der bayerischen Justiz. Auf einer Nutzfläche von etwa 39.000 Quadratmetern entsteht in den kommenden Jahren das Gebäude für rund 1.300 Beschäftigte. Entworfen wurde das Strafjustizzentrum von dem Architektenbüro „Plan2“ und soll insgesamt 54 Sitzungssäle enthalten.

 

Auch heute sind die Erwartungen an die neuen Räumlichkeiten bereits hoch. Der Präsident des Oberlandesgerichts München, Peter Küspert: „Wir sind froh, dass nach einer langen Planungsphase dieses Bauvorhaben nun realisiert wird. Der Neubau des Strafjustizzentrums ist dringend erforderlich, um die Münchner Strafjustiz räumlich und technisch angemessen unterzubringen. Insbesondere bei den Sitzungssälen stoßen wir derzeit im Strafjustizzentrum in der Nymphenburger Straße an Kapazitätsgrenzen, aber auch die Büroräume reichen seit langem nicht mehr aus, um den aktuellen Platzbedarf zu decken. Zusammen mit dem Sitzungssaalgebäude auf dem Gelände der JVA Stadelheim, das Anfang 2016 in Betrieb genommen werden soll, wird das neue Strafjustizzentrum spürbare Entlastung für den Sitzungsbetrieb bringen.“

 

München.TV berichtet ausführlich über das Strafjustizzentrum in der Nachrichtensendung „münchen heute“ um 18:00 Uhr.