Parkplatz-Überbauung Visualisierung der Architekten, © Foto: Gewofag

SPD-Projekt: Wohnen über dem Parkplatz

Der Wohnraum in München ist ein knappes und teures Gut. Ein Pilotprojekt der SPD soll das ändern – mit Wohnungen über Parkplätzen.

 

Am Wintereingang des Dantebads, entlang der Homerstraße, soll auf einem 4200 Quadratmeter großen Parkplatz ein Wohngebäude auf Stelzen entstehen: direkt über dem Parkplatz. Dabei sollen die Parkplätze, bis auf einige wenige, weitgehend erhalten bleiben. Der Grund gehört der Stadt, die das Projekt jedoch erst noch beschließen muss.

 

Wenn es nach Oberbürgermeister Dieter Reiter und SPD-Fraktionschef Alexander Reissl geht, dann soll das Modellprojekt schon Ende des Jahres Wirklichkeit werden. Dann können in dem vierstöckigen Gebäude in Holzbauweise rund 120 neue Wohnungen entstehen. So soll nicht nur neuer, sondern auch bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Reissl ist sich sicher: „Wenn beim Bau dann noch auf bestimmte Ausstattungsmerkmale verzichtet wird, zum Beispiel Duschen statt Badewannen eingebaut werden, können die Wohnungen sicherlich auch zu einem günstigeren Mietpreis angeboten werden.“

 

Außerdem lobt der SPD-Fraktionschef auch den rein optischen Vorteil der Wohnungen auf Stelzen. So sollen die schlichten Holzhäuser weitaus mehr hermachen als triste graue Parkflächen.

 

Durch das Projekt sollen auch Unternehmen wie Aldi, Lidl und andere Discounter angesprochen werden und auf das Potenzial ihrer Parkflächen aufmerksam gemacht werden.