Spendenübergabe an Familie Dahm, © Foto: LKA Bayern

Spendenübergabe nach schwerem Schicksalsschlag einer Familie

Die Scheckübergabe an Familie Dahm ist das Ende einer gelungenen Spendenaktion nach einem schweren Schicksalsschlag für die Familie.

 

 

Als Folge der Entbindung ihrer zweiten Tochter erlitt Andrea Dahm im März 2016 einen längeren Herzstillstand mit darauf folgender Lungenembolie. Trotz des Glückes und der Freude über ein neues Familienmitglied und des letztendlich erfolgreichen Kampfes um ihr eigenes Leben, muss Frau Dahm als Folge ihrer plötzlich eingetretenen Komplikationen den Verlust ihrer beiden Hände und Füße verkraften.

 

Das Landeskriminalamt Bayern und Ehemann Roland Dahm, selbst Teil des LKA Bayern, waren daher umso gerührter über die breite Anteilnahme und Spendenbereitschaft, die ihnen aus dem In- und Ausland entgegenkam. Nach einem Spendenaufrufes  des Vereins „Polizisten helfen“, gelang es 169.500€ für die Familie zu sammeln. Mit dem Geld können jetzt notwendige Umbaumaßnahmen in deren Zuhause und medizinische Hilfsmittel finanziert werden.

 

Spendenübergabe an Familie Dahm, © (V.l.n.r.: Präsident des Landeskriminalamts Robert Heimberger, Frau Marylin Mittelsdorf, Leiterin der Geschäftsstelle des Vereins Polizisten helfen e.V., Frau Andrea Dahm, Herr Meinrad Wensauer, stellvertr. Vorsitzender des Vereins Polizisten helfen e.V. und Roland Dahm), Foto: LKA Bayern

 

Auch die deutsche Polizei-Nationalmannschaft im Eishockey leistete in Form eines Benefizspiels gegen die Schweizer Kollegen ihren Beitrag zur Aktion. Familie Dahm bedankte sich bereits Ende letzten Jahres  mit einer Danksagung bei allen Spendern und Kollegen. Am 15.02.2017 wurde der Spendenerlös nun durch den Präsident des Bayerischen Landeskriminalamtes an die Familie übergeben.

 

Auch wir wünschen Familie Dahm alles Gute!