Günter Vorpagel leidet an Blutkrebs

Spender gefunden – Neue Hoffnung für Günter Vorpagel

Günter Vorpagel leidet an Blutkrebs. Eine tödliche Diagnose, sollte kein Stammzellenspender gefunden werden. Daher organisierte seine Frau Annett zusammen mit der DKMS und dem Bürgermeister von Weichs eine Typisierungsaktion. Zum Glück fand sich nun ein passender Spender für den 50-Jährigen.

 

 

Alle 45 Minuten erhält in Deutschland jemand die Diagnose Blutkrebs. Eine Heilung ist möglich aber nur, wenn ein passender Stammzellen- beziehungsweise Knochenmarkspender gefunden wird. Daher finden immer wieder Typisierungsaktionen statt, um den betroffenen Menschen das Leben zu retten. So auch am 7. Juni in Weichs (Landkreis Dachau), damit Günter Vorpagel weiterleben kann.

 

Bereits am 23.März bekam Günter Vorpagel wohl die schlimmste Nachricht seine Lebens – die Diagnose Blutkrebs. Eine schreckliche Neuigkeit für die Familie Vorpagel. Doch aufgeben wollten sie nicht. Um dem 50-Jährigen das Leben zu retten, fand am 7. Juni eine Typisierungsaktion in Weichs statt. Zusammen mit Freunden und der DKMS wurde die Spendenaktion im Feuerwehrhaus unter der Schirmherrschaft von Harald Mundl, Bürgermeister von Weichs, durchgeführt. Dort konnte sich jeder gesunde Erwachsene registrieren lassen.

 

Nun konnte endlich ein passender Spender für Günter Vorpagel gefunden werden. Damit ist er seiner Heilung einen riesen Schritt näher gekommen. Und vielleicht kann er dann zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern bald wieder einen Traumurlaub machen, um sich von den Leiden der vergangenen Monaten zu erholen.