Polizeiabsperrband am Einsatzort, © Symbolfoto

Spürhund schlägt auf Farbeimer an: Entwarnung nach Sperrung des Giesinger Bahnhofs

Am Mittwoch ist der Giesinger Bahnhof für rund eine Stunde abgesperrt worden. Ein Spürhund hatte auf einen Farbeimer angeschlagen. Die Entschärfungsgruppe der Polizei gibt unterdessen Entwarnung. 

 

In einer S-Bahn (S7) ist heute ein herrenloser Eimer aufgetaucht, der auf einer Sitzgruppe in dem Zug abgestellt worden war. Beamte der Polizei nahmen sich der Sache an und setzten einen Spürhund ein, um den Inhalt des Eimers zu überprüfen. Nachdem der Spürhund anschlug, ist der Giesinger Bahnhof ab ca. 11:40 Uhr abgesperrt worden.  Experten der Entschärfungsgruppe wurden hinzugegzogen, um den Eimer noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Glücklicherweise stellte sich dabei heraus, dass es sich tatsächlich wohl nur um Lackfarbe in dem „bedrohlichen Gefäß“ handelte.

 

Um kurz vor 13 Uhr konnten die Beamten damit wieder Entwarnung geben und die Absperrung aufgehoben werden.