Müllberg, Isar, grillen, saubere Isar, München, Abfall, Müll, © Müllberge wie diesen soll es zukünftig nicht mehr geben.

Stadt München: Kampagne für saubere Isar

Ob baden, grillen oder einfach nur entspannen. Die renaturierte Isar bietet den Münchnern mitten in der Stadt eine einzigartige Erholungsoase. Um das Verständnis für die Isar als schützenswerten Wildfluss weiter zu steigern, hat die Stadt nun eine Öffentlichkeitskampagne gestartet.

 

Die Stadt kämpft seit Jahren gegen den Müll an der Isar – nun soll das Problem ein für alle Mal gelöst werden. Das Baureferat hat kurzfristig eine breite Öffentlichkeitskampagne für eine saubere Isar konzeptioniert und geplant.

 

„Es gilt, das Verständnis für die Isar als schützenswerten Wildfluss weiter zu steigern. Dazu gehört die grundsätzliche Einsicht, Abfälle richtig zu entsorgen und sich beim Grillen richtig zu verhalten. Diese Einsicht nimmt zwar beständig zu, alle Maßnahmen für eine sauber Isar müssen jedoch dauerhaft weiter engagiert durchgeführt werden, um langfristig ein umweltbewusstes und rücksichtsvolles Verhalten zu erreichen“, sagte Oberbürgermeister Dieter Reiter.

 

Für die Kampagne wurde das Konzept „Wahre Liebe ist…“ der Agentur Marketing Freiraum ausgewählt, außerdem wurden zwei Vorschläge der Münchner Agentur Foto Konzept Keitel aufgegriffen: Eine Kick-Off-Veranstaltung für die Kampagne mit dem Oberbürgermeister, sowie ein Müllberg mit dem an nur einem Wochenende an der Isar eingesammelten Müll. Eine Abbildung dieses Müllbergs wird auf einem in der Isar schwimmenden Floß zu sehen sein.

 

Mit der Öffentlichkeitskampagne sollen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger erreicht und für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Naturraum Isar weiter sensibilisiert werden, so Baureferenetin Rosemarie Hingerl.

 

Einige Aktionen der Kampagne sind zum Beispiel:

  • Während der nächsten Wochenenden werden Fahrradrikschas entlang der Isar unterwegs sein und Tüten zum Entsorgen von Grillabfall sowie Infomaterial verteilen.

 

  • Ab dem 14. August wird ein geführtes Floß zwischen Flaucher und Reichenbachbrücke unterwegs sein, auf dem ein großes Infotransparent mit dem bei der Kick-Off-Veranstaltung aufgeschütteten Müllberg zu sehen sein wird.

 

  • Ab dem 25.Juli gibt es einen Pilotversuch in Zusammenarbeit mit dem EDEKA-Markt Isargärten in Thalkirchen: Der Supermarkt erhebt 2 Euro Pfand auf Einweggrills.

 

  • Am 18. Juli wird die neue Isar-App freigeschaltet. Sie enthält Informationen über Grillzonen- und regeln, Toiletten und Abfallentsorgungseinrichtungen sowie Wasserwachtstationen und andere interessante und informative Details.