Der Viktualienmarkt in München

Stadtrat beschließt Sanierung des Viktualienmarkts: Ein Video-Rundgang

Der Münchner Viktualienmarkt soll von 2021 an Stück für Stück saniert werden. Das hat der Stadtrat am Mittwoch einstimmig beschlossen. Damit werde der berühmte Münchner Markt zukunftssicher gestaltet und zugleich werde dessen besonderer Charme erhalten, sagte Münchens Kommunalreferent Axel Markwardt. Wir haben mit ihm einen Video-Rundgang gemacht.

 

„Der Viktualienmarkt ist für mich, so wie für viele andere, einer der Lieblingsplätze in München. Er ist seit über 200 Jahren das kulinarische Zentrum Münchens und prägt Gesicht und Geschmack unserer Stadt.“ Auf dem Viktualienmarkt verkaufen mehr als 100 ständige Händler ihre Waren.

 

 

Weil der Zustand der Stände sehr unterschiedlich sei, müssten je nach Bedarf Bausubstanz, Kellerdecken, Dächer, Türen, Fenster und Fassaden saniert oder gar erneuert werden, hieß es weiter. Das betrifft auch technische Anlagen und Versorgungsleitungen. Darüber hinaus sollen neue Sanitäranlagen installiert und die Müllentsorgung verbessert werden.

 

Die Umsetzung soll frühestens 2021 in mehreren kleinen Schritten erfolgen. Dafür sollen sogenannte Wechselquartiere errichtet werden, auf die die Händler, deren Stände gerade saniert werden, ausweichen können. Wie lange die Sanierung dauern wird und wie viel Geld dafür investiert werden muss, dazu machte die Stadt zunächst keine Angaben.

 

dpa