Stadtwerke München erhalten europäischen Bahnpreis

Die Stadtwerke München und die MVG haben einen Preis für die Moderniesierung ihrer U-Bahnhöfe erhalten. In London wurde den SWM der European Rail Congress Award 2013 verliehen. Die Münchner Bahnhöfe haben bereits im vergangenen Jahr den Loval Rail A-ward des ÖPNV-Weltverbandes UITP eingeheimst.

Besonders gewürdigt wurde das Bestreben der SWM, die erforderlichen Sanierungen ihrer U-Bahnhöfe so umzusetzen, dass die Stationen architektonisch aufgewertet werden und den modernen Nutzungsbedürfnissen angepasst werden.

Bereits abgeschlossen wurde Ende 2009 die Modernisierung des U-Bahnhofs Münchner Freiheit. Noch bis Anfang 2014 läuft der Umbau des U-Bahnzwischengeschosses am Hauptbahnhof, etwa ein Jahr später soll auch das Zwischengeschoss unter dem Marienplatz fertig werden. 2015/2016 startet die bisher umfangreichste Erneuerung im U-Bahnhof Sendlinger Tor.
MVG-Chef Herbert König: „Wir freuen uns sehr über diesen Preis, weil er nicht nur gelungene Modernisierungen wie etwa den Bahnhof Münchner Freiheit im Einzelnen prämiert, sondern vor allem unser Konzept für die Bahnhofmodernisierungen und seine Ziele. Es geht uns darum, erhaltenswerte Bahnhofsarchitektur, die es im Münchner Untergrund ja an vielen Stellen gibt, so zu modernisieren, dass heutige Anforderungen erfüllt, die Leistungsfähigkeit des Bahnhofs und die Aufenthaltsqualität für die Fahrgäste verbessert werden, ohne dabei radikal mit der vorhandenen Architektur zu brechen. Diese Gratwanderung ist bisher gut gelungen und das anerkennt auch die internationale Jury.“

 

rr/SWM