Stammgast auf der Wiesn – Oma Ella mit 105 Jahren gestorben

Aus Berlin erreichen uns traurige Nachrichten. Im Alter von 105 Jahren ist Oma Ella verstorben. Sie gehörte zu den beliebtesten Stammgästen auf dem Oktoberfest.

 

„Niemand weiß, wann er Abschied nehmen muss. Deswegen will ich Party machen.“ Dieser Satz stammt von Eleonora Maria Theresia Kastner, bekannt als Oma Ella. Egal ob auf der Wiesn im Teufelsrad, auf dem Katholiken-Tag oder beim Eurovision Song Contest – Oma Ella ließ keine Party aus. Im Januar 2015 ist sie im Alter von 105 Jahren gestorben.

 

Die Reinickendorferin ist im Kreise ihrer Familie im Beeskower Oder-Spree-Krankenhaus gestorben. Sie war in ihrer Abschiedsstunde nicht allein und schlief friedlich ein, so Dr. Igor Michaltschuk, der sie betreute. In kurzer Zeit kamen Verwandte und zahlreiche Freunde aus ganz Deutschland nach Beeskow geeilt, um sich von ihrer geliebten Oma Ella zu verabschieden.

 

Oma Ella wurde am 7. Januar 1910 in Kelheim geboren. Erst vor kurzem hatte sie ihren 105. Geburtstag in Sizilien gefeiert.