Starkbierzeit: Das ist in München und im Umland los

Der närrischen Zeit folgt die Starkbierzeit. Endlich schenken die Brauereien wieder ihr leckeres Starkbier aus und feiern das mit traditionellen Festen. Ob Nockherberg oder Augustinerkeller – Wo Sie in München und im Umland an den köstlichen Gerstensaft kommen, das verraten wir Ihnen.

 

Fastenzeit ist Starkbierzeit. Und weil das so ist, feiern die großen Münchner Brauereien rauschende Feste um ihre Bierkreation, die extra für diese Zeit gebraut wird, gebührend zu ehren. Bis zum Karfreitag, dem offiziellen Ende der Starkbierzeit, haben die Münchner noch die Möglichkeit, in den Genuss des Bieres zu kommen. Hier erfahren Sie, wo es überall Starkbier gibt und vor allem, welches.

 

Augustinerkeller

 

Im Augustinerkeller, Münchens ältester Brauerei, gibt es seit 12. Februar Starkbier: Der süffige Maximator-Doppelbock mit 7,5 Volumenprozent Alkohol. Gefeiert wird auch: Die nächsten Feste finden am 18., 19., und 20. Februar im Lagerkeller um 19 Uhr statt. Die musikalische Begleitung kommt von den „Dorf Ox’n“. Alle Termine und Tickets finden Sie hier.

 

Löwenbräukeller

 

Im Löwenbräukeller wird jeden Donnerstag bis Samstag ab 19 Uhr mit viel „Triumphator“ gefeiert, so der Name des Starkbieres der Löwenbräu-Brauerei. Zudem wird es mit der Band „Jetzendorfer Hinterhofmusikanten“ am Donnerstag und Freitag noch lustiger. Am Samstag sorgt die Partyband „Bergluft“ für frischen Wind. Alle Informationen zum Starkbierfest im Löwenbräukeller gibt es hier.

 

Nockherberg

 

Der traditionelle Starkbieranstich der Paulaner-Brauerei auf dem Nockherberg in München findet am 24. Februar statt. Luise Kinseher hält als Mama Bavaria eine Fastenpredigt, anschließend folgt das Singspiel von Regisseur Marcus H. Rosenmüller. Und hier, auf dem Nockherberg, gibt es den „Salvator“. Gebraut nach Frater Barnabas Rezept: einen Doppelbock mit 18,3 Prozent Stammwürze und 7,5 Prozent Alkohol. Die Wiesnkapelle der Paulaner-Brauerei, „Die Nockherberger“ unter der Leitung von Kapellmeister Konrad Aigner, sorgen für die Stimmung zum Bier. Die Band spielt Montag bis Freitag ab 16 Uhr, am Wochenende ab 14 Uhr. Samstag und Sonntag sind sie bei schönem Wetter schon ab 13 Uhr im Biergarten zu hören. Geöffnet hat die Festhalle Montag bis Freitag von 14 bis 23 Uhr, am Samstag und Sonntag von 11 bis 23 Uhr. Das Schankende ist täglich um 22:30 Uhr. Weitere Infos zum Nockherberg gibt es hier.

 

 

Perlacher Forschungsbrauerei

 

Seit dem 12.02.2016 wird in der Perlacher Forschungsbrauerei das traditionelle Starkbier ausgeschenkt. Der „Blonde Bock“ mit 19,5 Prozent Stammwürze und 8 Volumenprozent Alkohol wird an den Wochenenden bis zum 13.03.2016 gebührend im Bräustüberl gefeiert. Dazu musiziert unter anderem die traditionelle Bräustüberl-Musik. Alle Informationen finden Sie hier.

 

Taufkirchner Starkbierfest

 

Von Freitag, 11. März bis Sonntag, 13. März, findet um 18 Uhr im Kulturzentrum Taufkirchen das Starkbierfest statt. Hier gibt es zum Bier auch ein schönes Rahmenprogramm mit Musik und Kabarett. Beim Anstich am Freitag sorgt die Band Münchner G’schichten für Stimmung, während am Samstag die Bühne der Gruppe d’Moosner gehört. Am Sonntag geht es dann bereits vormittags mit der Holzland-Blaskapelle los. Am Abend gibt es dann noch den Auftritt von d’Raith-Schwestern und da Blaimer.

 

Auch auf der Wiesn wird das Bier gefeiert.