Die schönsten Hallenbäder in München

Starnberg: 11-Jährige rettet Rentner vor Ertrinken

Ein Elfjähriges Mädchen aus Egling hat in Starnberg einen Rentner vor dem Tod gerettet. Sie hatte ihn im Hallenbad leblos im Wasser treibend entdeckt und blitzschnell den Bademeister verständigt. Der 78-Jährige konnte erfolgreich reanimiert werden.

 

Vermutlich ist es dem jungen Mädchen zu verdanken, dass der Rentner noch lebt. Am Nachmittag des Samstages entdeckte sie im Starnberger Hallenbad, den Mann, der leblos umherschwamm und immer wieder untertauchte, im Schwimmbecken. Die elfjährige Schülerin verständigte umgehend und geistesgegenwärtig den Bademeister.

 

Dieser zog den 78 Jahre alten Mann aus dem Wasser. Der Rentner hatte bereits aufgehört zu atmen und regte sich nicht mehr. Sofort wurden die Reanimations-Maßnahmen eingeleitet. Bis zum Eintreffen der verständigten Rettungskräfte kam der Starnberger wieder zu Bewusstsein. Als Vorsichtsmaßnahme wurde er anschließend ins Krankenhaus gebracht. Vermutlich wird er keine bleibenden Schäden erwarten müssen.

 

Wie es dazu kam, dass der Rentner beinahe ertrunken wäre ist bisher nohh nicht bekannt. Ohne die schnelle Reaktion des 11-jährigen Mädchens wäre der Mann vermutlich ertrunken.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Oberbayern: Immer mehr Menschen ertrinken

Unbemerkter Unfall: Kleiner Junge trieb reglos im Freibad-Becken

Gefährlicher Leichtsinn: 34-Jähriger musste aus der Isar gerettet werden