Stehen statt Gehen: Neue Rolltreppen-Regelung am Hauptbahnhof

Seit ein paar Tagen bittet die MVG anhand von Schildern links und rechts auf der Rolltreppe zu stehen und nicht, so wie in München eigentlich üblich, links zu gehen und rechts zu stehen.

 

„Links gehen, rechts stehen“. Nicht, wenn es nach der Münchner Verkehrsgesellschaft geht. Die bittet die Fahrgäste neuerdings beim Verlassen des U-Bahnhofes per Rolltreppe nun auch links stehen zu bleiben. Das ungeschriebene Münchner Gesetz, wonach links gegangen und rechts gestanden wird, wird damit wohl in Frage gestellt.  Zumindest vorübergehend.

 

 

Der Hintergrund: Der Übergang zwischen U1/U2 und U4/U5 wird voraussichtlich noch bis 1. September gesperrt sein. Laut MVG-Sprecher Matthias Korte müssen Fahrgäste so einen größeren Umweg über das Sperrengeschoss in Kauf nehmen. Die Sperrung habe zur Folge, dass wahrscheinlich mehr Fahrgäste als sonst die Rolltreppen in der Bahnsteigmitte nutzen müssen und es enger wird.