Pistole, © Symbolfoto

Steinhausen: Münchner schießt aus Fenster

Am Dienstagnachmittag fielen aus dem ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in Steinhausen Schüsse. Ein 57-Jähriger schoss mit einer Faustfeuerwaffe durch das offene Fenster auf die Weltenburger Straße. Zeugen riefen die Polizei.

 

Szenen wie aus einem Film spielten sich am Dienstagnachmittag in der Weltenburger Straße ab. Ein 57-jähriger Münchner schoss aus seiner Wohnung auf die Straße. Passanten hatten die Polizei verständigt. Zu diesem Zeitpunkt war nicht klar, ob der Mann nur mit Platzpatronen oder scharfer Munition schießt.

 

Weltenburger Straße gesperrt

 

Selbst als die Polizei eintraf, stellte der Mann sein Feuer nicht ein. Deswegen drang die Polizei sofort in die Weltenbruger Straße ein. Das Sondereinsatzkommando konnte den Münchner dann um 17.45 Uhr festnehmen. Er war zu diesem Zeitpunkt stark alkoholisiert. Seine Wohnung wurde durchsucht. Dabei fanden die Beamten einen Revolver, mit dem er Platzpatronen verschossen hatte. Auch Schwarzpulver hatte der 56-Jährige in der Wohnung. Er wurde wegen Verstößen nach dem Waffen- und Sprengstoffgesetz angezeigt und zur Behandlung in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.