Stellenabbau: Bayern LB nimmt Kürzungen vor

Die Bayern LB setzt in den kommenden Jahren ihren Spar- und Schrumpfkurs fort, dies berichtete am Freitag das „Handelsblatt“. Demnach will die Landesbank weitere Stellen abbauen. Die Rede ist von rund 500 Arbeitsplätzen. Zuvor hatte bereits das „Manager Magazin online“ mehrere hundert Jobs genannt. Die Bank wollte sich nicht zu den Berichten äußern. Der scheidende Finanzvorstand, Stephan Winkelmeier, hatte im November angedeutet, dass es Einschnitte geben werde. Bis 2017 sollen die Kosten in der Kernbank um 15 Prozent oder 130 Millionen Euro runter. Die BayernLB hat in den vergangenen Jahren bereits Tausende Stellen abgebaut.

 

rr/dpa/Handelsblatt