Das Neue Rathaus in München, © Das Neue Rathaus in München

Stoff gegen Plastik: AWM tauscht Einkaufstaschen

„Plastik kommt mir nicht in die Tüte“ – vom 25. bis zum 28. November bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb München jedem die Möglichkeit, in der Stadtinfromation im Rathaus Plastiktüten gegen umweltfreundliche Stofftaschen einzutauschen.

 

 

Jeder Deutsche verbraucht im Schnitt etwa 70 Plastiktüten pro Jahr. Da sich Plastiktüten erst nach mehreren Jahrhunderten biologisch abbauen, ist dieser hohe Verbrauch sehr belastend für unsere Umwelt – vor allem dann, wenn die Plastiktüten auf freier Flur, in Flüssen oder gar in den Weltmeeren landen.

 

Um die Bevölkerung dazu zu bewegen, künftig lieber langlebige und umweltfreundliche Stofftaschen zu benutzen, tauscht der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) diese nun gegen Plastiktüten. „Plastik kommt mir nicht in die Tüte“ steht auf diesen orangefarbenen Stofftaschen, welche zwischen dem 25. Und dem 28. November in der Stadt-Information im Rathaus gegen Plastiktüten eingetauscht werden können.

 

Darüber hinaus bietet die AWM bei der Gelegenheit auch eine umfassende Beratung zu Abfallvermeidung und Abfalltrennung an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AWM stehen Mittwoch bis Freitag von 13 bis 19.30 Uhr sowie am Samstag von 10 bis 16 Uhr zur Verfügung.

 

Diese Aktion ist der Beitrag des AWM zur „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“. Dieses Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, jedes Jahr gegen Ende November eine möglichst große Öffentlichkeit auf die Themen Ressourcenschutz und Abfallvermeidung aufmerksam zu machen. Tausende Aktive setzen sich mit ihren Aktionen europaweit dafür ein, präsentieren individuelle Projekte sowie innovative Ansätze und klären über Alternativen zur Wegwerfgesellschaft auf.

 

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite des AWM.