Strahlender Frühlingstag in Bayern und München

Ein Glückspilz, wer an diesem strahlenden Frühlingstag die Seele baumeln lassen konnte. Doch auch Berufstätige durften sich freuen: In der Mittagspause lockten fast überall in Bayern viel Sonne und endlich wohlig-warme Temperaturen.

 

 

München- Kaiserwetter in Bayern: Meist strahlend-blauer Himmel und verbreitet Höchstwerte von deutlich über 15 Grad haben den Menschen im Freistaat einen traumhaften Frühlingstag beschert. Am wärmsten war es am Donnerstag in Oberstdorf, wo am Nachmittag sogar die 20-Grad-Marke geknackt wurde, wie der Deutsche Wetterdienst in München mitteilte. Mit 18 Grad war es aber auch in München endlich nicht mehr kalt, in Bamberg und Kempten wurden 17 Grad erreicht.

 

Glücklich durfte sich schätzen, wer bei dem Traumwetter frei hatte. Doch auch die Berufstätigen zog es zumindest in der Mittagspause ins Freie: Straßencafés hatten Hochkonjunktur, auch in den Parks genossen die Menschen die wärmenden Sonnenstrahlen.

 

Sogar auf Deutschlands höchstem Berg zog ein Hauch von Frühling ein: Auf der 2962 Meter hohen Zugspitze kletterte die Temperatur auf null Grad. Noch am Osterwochenende hatte es dort deutlich zweistellige Minusgrade gegeben.

 

Am Freitag soll es noch etwas wärmer werden. Dann sind nach Angaben des Meteorologen Höchstwerte von bis zu 22 Grad möglich. Ganz so traumhaft wird es am Wochenende leider nicht: Die Höchstwerte sollen dann nur noch 19 Grad erreichen, ab und an sind Regenschauer möglich.

Am allgemeinen Trend ändert dies aber wenig: Auch zum Wochenstart soll es mild weitergehen. «Die Temperaturen bleiben deutlich frühlingshaft», versprach der Meteorologe. Von Dienstag an lässt sich dann auch wieder häufiger die Sonne blicken. (dpa/lby)