Verbrecher werden in München gesucht, ©  Symbolfoto

Straßenraub mit gefährlicher Körperverletzung in Trudering

Auf dem Heimweg verprügelt

Am Sonntag, 16.02.2014, gegen 05.15 Uhr, fuhr ein 20-jährigerMann aus Ebersberg mit der U-Bahn vom Kunstpark nach Trudering. Mit ihm im Abteil fuhren zwei Jugendliche. Einer schlug ihm unvermittelt mit der Hand ins Genick. Zu weiteren Tätlichkeiten kam es dann aber nicht, weil dem 20-Jährigen ein anderen Fahrgast zu Hilfe kam.

An der Haltestelle gingen sie wieder auf ihn los

Am S-Bahnhof Trudering sprachen den 20-Jährigen die beiden Jugendlichen aus der U-Bahn erneut an und forderten ihn auf, ihnen sein Handy herauszugeben, da einer von ihnen dringend telefonieren müsste. Der junge Mann aus Ebersberg wollte der Aufforderung nicht nachkommen. Die beiden Männer wurden zunehmend aggressiv und sie schlugen den Ebersberger ins Gesicht. Er fiel zu Boden. Als er wieder aufstand, wurden ihm weitere Schläge angedroht, falls er nicht sein Handy herausgeben würde. Schließlich gab er nach. Die zwei Angreifer wollten sich dann entfernen. Der Ebersberger folgte ihnen zunächst, um sein Handy zurück zu holen. Nach einem Fußtritt gegen sein Knie gab er dann die weitere Verfolgung auf.

Zeugenaufruf

Die Polizei bittet um Hilfe aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Täterbeschreibung
1 Täter: Männlich, ca. 17 – 18 Jahre alt, etwa 170 – 180 cm groß, südländischer Typ, sprach akzentfrei deutsch, gab an, dass er halb Pole und halb Grieche sei und aus Baldham stamme; bekleidet mit schwarzer Regenjacke mit Kapuze, Bluejeans, Nike-Schuhe
2. Täter: Männlich, ca. 19 Jahre alt, etwa 180 cm groß, südländischer Typ, 3-Tage-Bart, sprach deutsch ohne Akzent, gab an, er sei Türke und komme ebenfalls aus Baldham; bekleidet mit grauer Stoffjacke, grauer Jogginghose, weiteres nicht bekannt.

rr/Polizeipräsidium München