Streit um Windkraft: Staatsregierung fordert dazu auf, neue Mindestabstände für Windräder zu beachten

Nach der Kabinettsitzung am Mittwoch hat die bayerische Staatsregierung dazu aufgerufen, die von Bayern und Sachsen geforderten neuen Mindestabstände für hohe Windräder zu beachten. Bei Neuplanungen solle dies berücksichtigt werden.

 

Der bayerische Landesvorstand des Bundesverbandes der Windenergie jedoch nannte diese Aufforderung einen Rechtsbruch. Solange keine neuen Gesetze vom Gesetzgeber beschlossen werden, habe man sich an das geltende Recht zu halten

 

Bereits vor einigen Wochen waren die Abstände von Windkraftwerken zu Wohnhäusern ein Thema gewesen.

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar