© Bundespolizei

Streit zwischen Zwillingen eskaliert in S-Bahn

Am Faschingsdienstag kam es in der S3 bei Olching zu einem Streit zwischen Zwillingsschwerstern. Der Schlichter wurde dabei verletzt.

 

Dass sich Geschwister streiten, ist eigentlich recht normal. Dass eine Auseinandersetzung aber so eskaliert, wie am Faschingsdienstag in Olching, überhaupt nicht. Zwillingsschwerstern aus Germering fuhren nach dem Olchinger Faschingsumzug gegen 17:45 in einer S3 zwischen Olching und Esting. Aus bislang ungeklärten Gründen, schlug eine der anderen mit der Hand ins Gesicht. Außerdem riss sie ihrer Schwester ein Haarbüschel aus.

 

Ein Fahrgast, der den Streit beobachtete, versuchte die 26-Jährigen zu trennen. Daraufhin attackierte die Schwestern nun auch den 23-jährigen Fürstenfeldbrucker körperlich. Er klagte später über einen lockeren Eckzahn.

 

Am Bahnhof Esting warteten alarmierte Beamte der Polizeiinspektion auf die Streithähne. Wenig später übernahm dann die Bundespolizei. Gegen die 26-Jährige wird wegen Körperverletzung ermittelt.