Regenerativen Energien für München, © Gibt es bald Entlastung für die Verbraucher?

Stromausfall in Wolfratshausen: 2500 Haushalte betroffen

Licht aus in Wolfratshausen südlich von München. Die Flößerstadt hatte am Dienstagabend mit einem Stromausfall zu kämpfen. Rund 2500 Haushalte waren betroffen. Auch Tankstellen und Geschäfte standen plötzlich im Dunkeln da. 

 

„In 20 Jahren habe sie soetwas in Wolfratshausen noch nicht erlebt“, berichtet die münchen.tv-Zuschauerin Sabine, die garade durch die finsteren Straßen der Flößerstadt von der Arbeit nach Haus kam. Ihre Kollegen aus dem Verkauf mussten derweil noch auf der Arbeit bleiben, weil die elektrischen Eingangstüren der Geschäfte nicht mehr abschlossen. Auf dem Weg nach Hause musste sie besonders vorsichtig fahren, denn auch manche Ampeln waren tot. Auf den Straßen tummelten erstaunte Anwohner mit Kerzen umher, selbst Tankstellen waren von dem Ausfall betroffen.

 

Rund 2500 Haushalte vom Stromausfall betroffen

 

Von dem Stromausfall waren laut dem der Pressesprecher des Bayernwerks, Maimilian Zängl, rund 2500 Haushalte betroffen. Der Ausfall betrug dabei je nach Wohnort unterschiedlich lange. Manche Anwohner waren nur für wenige Sekunden vom Netz, andere mussten um die zwei Stundne ohne elektrischen Strom auskommen.

 

Grund für den Ausfall war ein defekt in einer Trafostation in der Königsdorfer Straße, so Zängl. Heute werde das ganze dann repariert, derweil kommt der Strom natürlich über andere Leitungen zu den Kunden.

 

Etwas größer ausgefallen war ein Stromausfall im September in München. Betroffen waren rund 20.000 Münchner – vor allem in den Stadtteilen Schwanthalerhöhe und auch einige Haushalte in Sendling-Westpark.