© Symbolbild

Student mit Messer bedroht und ausgeraubt

Drei junge Männer sollen in München einen Studenten mit einem Messer bedroht und ausgeraubt haben. Die Polizei hofft nun auf Hinweise zu den Tätern.

 

Am Donnerstag (gegen 8:15 Uhr) soll ein 26-Jähriger Student in München mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden sein. Der junge Mann sollte in einer Bäckerei für Angestellte bei den Jugendmedientagen Frühstück einkaufen, als er laut Polizeibericht im Golddistelanger auf drei junge Männer traf.

 

Diese forderten sofort die Herausgabe seines Geldes, wobei einer der Täter ein Messer in der Hand hielt. Eingeschüchtert durch die Drohung übergab der 26-Jährige sein Bargeld an die drei Männer. Die Täter flüchteten zur Neuherbergstraße. Erst ca. 30 Minuten nach der Tat verständigte der Student zusammen mit seinem Teamleiter die Polizei. Die sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief jedoch ohne Erfolg.  

 

Täterbeschreibung:

 

Täter 1:

Männlich, ca. 180 cm groß, ca. 16-18 Jahre alt, athletische Figur, orientalischer Typ, dunkle Haare, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit einem roten Kapuzenpullover, führte ein Messer mit sich.

Täter 2:

Männlich, ca. 160 cm groß, ca. 16-18 Jahre alt, schmächtige Figur, orientalischer Typ, dunkle Haare, komplett in schwarz gekleidet.

Täter 3:

Männlich, ca. 16-18 Jahre alt, korpulente Figur.

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.