Einsatzkräfte der Polizei auf dem Oktoberfest

Tag 11 auf der Wiesn-Wache: Die Einsätze der Polizei auf dem Oktoberfest am Dienstag

Seit 11 Tagen läuft das größte Volksfest der Welt. Um solche Großveranstaltungen zu sichern, benötigt es eine Menge Polizisten. Wir berichten täglich von den Einsätzen der Ordnungshüter auf dem Oktoberfest.

 

Mongolisches Ehepaar auf Diebestour

 

Am Dienstagabend waren die Zelte bereits leer, als Taschendiebfahnder auf ein mongolisches Ehepaar aufmerksam wurden. Der 52-jährige Mann und die 48-jährige Frau durchstreiften das Zelt und waren offensichtlich auf der Suche nach zurückgelassenen Wertgegenständen. Schließlich entdeckten sie eine herrenlose Jacke. Nachdem sie diese an sich genommen hatten, wurden sie von der Polizei verhaftet.

 

Handydieb

 

Ein weiterer Langfinger ging den Polizisten um 17:00 Uhr ins Netz. Ein 66-jähriger Italiener verhielt sich auffällig, sodass die Beamten weiterhin ein Auge auf ihn hatten. Schließlich entdeckte der Mann ein verlorenes Handy unter einem Biertisch. Er wartete auf den vermeintlich perfekten Moment, um es an sich zu nehmen. Dabei hatte er die Rechnung allerdings ohne die Polizei gemacht, die ihn kurz darauf verhaftete.

 

Pöbelnde Schotten schlafen in Zelle

 

Am späteren Nachmittag wurde die Polizei über zwei aggressiv auftretende Männer in der Wirtsbudenstraße informiert. Die Beamten machten sich umgehend auf den Weg dorthin. Vor Ort trafen sie zwei Schotten aus Glasgow im Alter von 20 und 22 Jahren an. Die beiden pöbelten und riefen immer wieder „ACAB“ und „All Cops are Bastards“. Die Polizisten schafften es nicht, die beiden zu beruhigen. Deshalb durften die Schotten die Beamten auf die Wiesn-Wache begleiten. Dort traten sie weiter aggressiv auf, sodass sie in der Zelle schlafen mussten. Um 22:00 Uhr hatten sie sich erholt und wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

Betrunkene Jugendliche

 

Zwei Ordner entdeckten am frühen Abend eine Gruppe Jugendlicher, die offensichtlich betrunken war. Daraufhin verständigten sie die Polizei. Die Beamten kamen und nahmen die Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren mit auf die Wache. Dort mussten sie einen Atemalkoholtest machen. Die Werte reichten bis zu ein Promill. Die Eltern der Kinder wurden informiert und holten ihre Sprösslinge bei der Wiesn-Wache ab.

 

Inder von Betrunkenen attackiert

 

Bereits am Mittwochabend kam es vor einem Festzelt zu einem Streit zwischen drei Indern und einer weiteren Dreier-Gruppe. Die Gruppe beleidigte die Touristen als „Scheiß Ausländer“ und schlug und trat auf die drei Inder im Alter von 30, 31 und 35 Jahren ein. Aufmerksame Zeugen alarmierten die Polizei. Nach einer Fahndung konnten die Beamten drei tatverdächtige Männer zwischen 21 und 23 Jahren verhaften. Sie kamen vorübergehend in Gewahrsam und haben nun mehrere Anzeigen am Hals.